Sanierung oder Abriss?

Wer eine ältere Bestandsimmobilie kauft, steht vor einer schwierigen Entscheidung:
Ist es langfristig wirtschaftlicher, das Haus abzureißen und neu zu bauen, oder zahlt sich eine aufwändige Sanierung aus?

Eine Faustregel für Sanierung oder Abriss gibt es nicht.
Ältere Bungalows, Atrium- und Reihenhäuser sind manchmal günstig zu haben.

Doch meist weisen diese Gebäude eine ungünstige Energiebilanz auf. In solchen Fällen stellt sich die Frage, ob es sinnvoller ist, das Haus zu sanieren oder es abreißen zu lassen und einen Neubau zu planen.

Für eine energetische Sanierung spricht die finanzielle Förderung des Staates.

Doch auch für energieeffiziente Neubauten gibt es Zuschüsse. Wer vor der Entscheidung steht, ein Haus zu sanieren oder abzureißen, muss eine Reihe von Faktoren in seine Kalkulationen einbeziehen.

Eine allgemeine Faustregel existiert nicht.

Bevor sie sich für eine Sanierung oder den Neubau entscheiden, sollten Sie Angebote für beide Möglichkeiten einholen.

In die Kalkulation gehören neben Preisen für Sanierung und einen Neubau auch die Kosten für das Abbruchunternehmen sowie für Architektenleistungen.

Wer ein Gebäude abreißen lässt, braucht eine Genehmigung vom Bauamt. Und wer eine Sanierung und Modernisierung ins Auge fasst, sollte neben energetischen Maßnahmen gleich altersgerechte Umbauten mit einplanen.

Ob ein Bauherr sich nun für die Sanierung oder den Abriss entscheidet, die Einbindung eines Sachverständigen ist in jedem Fall sinnvoll.

Dieser kann Substanz und Zustand einer Immobilie einschätzen und wichtige Entscheidungshilfen geben, mit welcher der beiden Varianten der Eigentümer besser beraten ist.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!